Home > Article > MinMon Podcast > MinMon Podcast #05 by Frank Brown

MinMon Podcast #05 by Frank Brown

DJ Frank Brown

Ein neuer Monat ein neuer Podcast. Die Nummer 5 kommt von einem aus den eigenen Reihen. Mit Künstlernamen Frank Brown ist er eigentlich bei jeder Veranstaltung unsererseits dabei und zaubert Lächeln in die Gesichter. Außerdem ist er Mitglied im DJ Duo Marschall & König und lebt sich da unter der Flagge härterer Beats aus. Das Label Frank Brown bietet eher treibenden Techhouse und Minimal.

Und es gibt noch zwei kleine Neuigkeiten, zum einen ist unser Podcast jetzt auch unter iTunes zu finden. Zum anderen werden wir jeden der einen Podcast beisteuert um ein kleines Interview bitten. Wir sind der Meinung dass dadurch die Musik bzw. der Podcast etwas mehr Gesicht erhält. Frank Brown alias Felix (Interview nach dem Break) macht den Anfang – viel Spaß mit seinem Beitrag.

Steckbrief

Artist: Frank Brown
Label/Crew: MinMon Kollektiv
Sound: Techhouse Minimal
Age: 27
Job: Kalt
Living: München
Locations: OpenAir und Hinterzimmer
Playtime: Ganzjährig
Drink: Wodka++
Superpower: Wasser zu Vodka

Podcast

Interview

Hallo Felix, wie geht es dir?

Soweit ganz gut, wäre da nicht diese Bassbox die mir vor ein paar Tagen auf den Zeh gefallen ist. Ansonsten bin gerade nach München gezogen und komme langsam an.

Deine Heimat ist ja Potsdam und Berlin, meinst du dass du auch in München ein so ähnlich spannendes Umfeld, was die elektronische Musik angeht, findest wie in deiner Heimat?

Ich weiß es noch nicht, ich muss erst einmal die Leute und die Szene richtig kennen lernen. Dann wird sich sicherlich zeigen was das Münchener Nachtleben so zu bieten hat.

Also konntest du noch keine tiefgreifenden Kontakte in das Münchener Nachtleben knüpfen? Oder gibt es dort so etwas überhaupt nicht und man trifft sich nur zu ner Maß Bier in Lederhosen?

Nein nein, soweit ich das beurteilen konnte hat München eine gute Elektroszene, mir fehlt aber im Moment noch das Vitamin B um an den richtigen Stellen zu landen.

Wird dieser Umzug Einfluss auf dein mit Tom Thompson laufendes Projekt Marschall & König haben?

Ja ich denke schon, da wir ja jetzt doch nicht mehr allzu häufig gemeinsam unterwegs sein können. Wir werden sicher noch weiter Musik zusammen machen, dieses dann aber vielleicht nicht mehr so häufig und nicht unter dem Namen Marschall & König sondern eher unter der Kombination zweier neuer Soloprojekte.

Interessant, ein neues Projekt? Welche Pläne hast du für die nächste Zeit was deine Musikalische Karriere angeht?

Ich werde natürlich weiter unter Frank Brown Musik machen, allerdings plane ich ein neues Soloprojekt das eher in Richtung Techno geht. Der Name des Projektes ist aber noch nicht bereit für die Öffentlichkeit und ich muss sehen wann sich die passende Gelegenheit für einen Start ergibt.

Okay, dann zurück zu Frank Brown, wie würdest du den Musikstiel den du auflegst beschreiben? Bekommst du viel Feedback von deinen Hörern z.B. aus sozialen Netzwerken?

Ich lege unter dem Namen viel Techhouse und Minimal auf, gern in langen Sets und man weiß das ich die Tanzfläche anheizen kann. Feedback gibt es eher direkt aus dem Publikum und nicht über soziale Netzwerke. Ich denke das Projekt ist auch noch nicht reif für so etwas und wenn jemand stalken möchte kann er ja auf MinMon.de einen Blick in mein Profil werfen.

Mit welchem Technik Setup legst du am liebsten als Frank Brown auf?

Da bin ich quasi genügsam, ein DJM 800, zwei Technics 1210ner, dazu mein Laptop mit X1 Controller und meine Timecode Vinyls. Mir ist es wichtig noch das Feeling von Schallplatten zu haben da ich mit jenen angefangen habe aufzulegen und mir sonst was fehlen würde.

Wie bist du auf deinen Künstlernamen gekommen? Gibt es da eine bestimmte Geschichte oder irgendeinen Zusammenhang den man wissen muss?

(Lacht) Ne, der ist quasi als Gehirnfurz entstanden. Ich mag den Namen Frank(englisch ausgesprochen) und Brown kam irgendwie dazu.

Vielen Dank für deine Zeit und deinen Podcast.

Ja gern geschehen, war mir eine Ehre.

Top