Home > Article > MinMon Podcast > MinMon Podcast #14 by Frank Brown

MinMon Podcast #14 by Frank Brown

DJ Frank Brown

Für den Monat Juni gibt es im MinMon Podcast einen Mix von Frank Brown. Er ist bekannt für einen treibenden und druckvollen Techhouse-Minimal Sound. Also schnell rein hören und weitersagen.

Wer unsere Podcast Reihe verfolgt, wird bemerkt haben, dass dies bereits sein zweiter Beitrag ist. Wir sagen einfach mal „doppelt hält besser“. Du magst es musikalisch etwas härter? Dann höre auch unbedingt in Frank Brown’s zweites Soloprojekt „Rauxâm“ rein.

Steckbrief

Artist: Frank Brown
Label/Crew: MinMon Kollektiv
Sound: Techhouse Minimal
Age: 27
Job: Kalt
Living: München
Locations: OpenAir und Hinterzimmer
Playtime: Ganzjährig
Drink: Wodka++
Superpower: Wasser zu Vodka

SoundCloud

Interview

Felix, du wohnst jetzt schon einige Zeit in München. Mit was hättest du dort nicht gerechnet?

Ich finde es positiv, dass sich in München langsam eine gute Elektroszene entwickelt. Leider sind viele Clubs nicht dafür ausgelegt. Es entstehen immerhin ab und an neue Clubs was mich hoffen lässt.

Was hättest du gerne aus deiner Heimat Potsdam mitgenommen?

Vielleicht den Umgang mit OpenAir´s. Hier unten im Süden ist alles nur unter Auflagen zu machen und die Polizei steht an jeder Ecke. Somit sind „spontane“ OpenAir´s fast ein No-Go. Ansonsten natürlich meine Party- und DJ-Crew´s.

Du machst jetzt schon gut 10 Jahre Musik. Welche Auftritte waren immer die liebsten für dich?

Ich mag es lange Sets zu spielen. Da sind 4 bis 6 Stunden normal. Am besten geht das natürlich auf Open Air´s bis in Nacht oder auf privaten Party´s mit überschaubaren Booking.

Gibt es einen Auftritt an den du dich gerne zurück erinnerst?

Oh,da gibt es einige. Mir fallen aber direkt zwei ein die besonders heraus gestochen sind.
1. Letztes Jahr mein Abschied´s Open Air in der Heimat auf dem alten Grenzstreifen zwischen Ost/West.
2. Ein Festival, leider weiss ich den Namen nicht mehr. Jedoch kann ich mich an den Weckanruf erinnern, den ich von meinen damaligen DJ Partner bekam. Wir sollten kurzfristig für einen anderen Act einspringen, gebucht waren wir aber ursprünglich nur Nachts. Somit hatten wir einen Doppelauftritt, einmal bei herrlichen Sonnenschein und einmal zur Primetime.

In welcher Location willst du unbedingt mal spielen?

Auf der Fusion wäre ein Traum.

Würdest du auch in einer Lederhose auflegen?

Niemals !!!

Gewährst du Musikwünsche bei deinen Auftritten? Welcher war der schlimmste?

Eigentlich nicht. Das soll heißen, maximal auf Privatpartys von Freunden oder von Leuten, wo ich weiss, dass kein Mist bei raus kommt. Schlimmster Musikwunsch definitiv: Paul Kalkbrenner – Sky and Sand.

Bereitest du dich auf deine Auftritte vor? Gibt es ein Ritual?

Klar werden ein paar Platten und im digitalen Zeitalter Ordner für den Abend angelegt. Jedoch ist da immer nur ein grobe Richtung die ich einschlage. Der Rest kommt wie er kommt. Als Ritual gib es meist vorab mit der Crew ein paar Kurze, ausserdem gibt es ab und zu einen Pfeffi bei einem gut ankommenden Track.

Beherrschst du ein Musikinstrument und wenn nicht welches würdest du interessant finden?

Da ich im normalen Leben viel arbeite, habe ich nicht viel Zeit nebenbei ein Instrument zu lernen. Interessant finde ich aber Trommeln und Hang.

Nun die Mutter aller Fragen: Was war zuerst da? Huhn oder Ei und warum?

Der Hahn.

Vielen Dank für deine Zeit und deinen Mix!

Immer wieder gern.

Top