Home > Article > MinMon Podcast > MinMon Podcast #26 by Bollwærk

MinMon Podcast #26 by Bollwærk

Wir grooven mit unserem Podcast langsam Richtung Sommer. Damit das so richtig gut funktioniert gibt es diesen Monat zur Abwechslung ein sehr schönen Vinyl-Only House-Mix von Bollwærk zu hören. Der DJ und Veranstalter stand uns natürlich auch wieder in einem kleinen Interview zu den Themen subkulturelle Open Airs, Vinylverliebtheit und der Potsdamer Elektroszene zur Verfügung.

Viel Spaß mit seinem Mix und den Antworten.

Steckbrief

Artist: Bollwærk
Label: unsigned
Stil: House, Jack, Acid, Deep, Tech, Jazz
Age: 30
On air since: 2012
Living: Potsdam
Playtime: keine / flexibler Spagat zwischen Ort, Zeit und Publikum
Setup: Technics 1200 MK2 / A&E Xone 22 / Ortofon Concorde / Technics Headphones
Favoriten: Motor City Drum Ensemble, Steffi, Kink, Laurent Garnier
Drink: tichpimpulibockforcelorum (der beste Össikräuter der Welt)
Superpower: Genre übergreifend / vielschichtige fließende Erzählungen ohne abrupte Brüche / Musikalische Herkunft ( Drum, Bass, Gitarre / Harmonie und Rhythmus – Verständnis )

Podcast


(Direktlinks: SoundCloud, HearThis.at, Download)

Interview

Hallo Bjoern, geht es gut?

Vielen Dank für die Einladung, mir geht es bestens.

Wie bist du zum Auflegen gekommen?

Das ist eine lange Geschichte. Musik war schon immer ein wesentlicher Bestandteil meiner Interessen.
Nachdem ich mich an verschiedenen Instrumenten ausprobiert habe (Drums, Bass, Gitarre) kam ich letzt endlich zu dem Entschluss, Musik und deren Genres in einem Gesamtkontext zu betrachten und diesen ständig neu zu verknüpfen. Es ist für mich ein Weg viele Emotionen und Geschichten zu erzählen. Das Spielen mit der Schallplatte ist dabei nur ein Werkzeug von vielen, dem Moment einen Ausdruck zu verleihen und der Wunsch diesen vom Publikum auf verschiedenste Arten wahrnehmen zu lassen.

Du bist ein großer Vinylfan, wie groß ist deine Plattensammlung?

Meine Sammlung ist nicht sonderlich groß, jedoch beinhaltet diese meine musikalische Entwicklung seit der frühsten Kindheit.

Und wie groß ist sie in 10 Jahren? Denkst du Vinyl wird sich weiter als Medium behaupten können?

Ich denke nicht, dass meine Sammlung enorme Größen annehmen wird, da ich mir meist die Platten sehr gezielt kaufe und an großen Restposten oder Dachboden Auflösungen nicht sonderlich interessiert bin.
Vor allem auf Grund der digitalen Entwicklung wird es immer Menschen geben, die ein Handwerk bevorzugen. Solange es Pianisten gibt, die einen richtigen Anschlag brauchen und auf App´s verzichten, wird es auch DJ´s geben die Vinyl spielen.

Du organisiert auch gern mal an subkulturelle unangemeldete Open Airs mit. Würdest du mit dem gleichen Elan bei einem Kommerziellen Open Air mithelfen?

Hierbei ist nicht ausschlaggebend ob eine Veranstaltung kommerziell ist oder nicht, sondern wie weit ich mich selber einbringen kann und möchte. Es ist auch schön einfach nur Gast zu sein.

Was spricht dich am meisten bei subkulturellen Open Airs an?

Es ist der Nervenkitzel einen bekannten oder unbekannten Ort in ein temporäres Abenteuer zu verwandeln wo viele Menschen auf einander treffen, sich fallen lassen und eine schöne Zeit verbringen.

Wann sind die nächsten Gelegenheiten dich unter freiem Himmel spielen zu hören?

Da sich unkommerzielle Veranstaltungen schlecht über einen langen Zeitraum planen lassen, gibt es derzeit keine konkreten Dates. In der Regel findet die Bekanntgabe etwa eine Woche vorher statt.
Hierbei ist das natürlich das Wetter, die Möglichkeiten der Vorfinanzierung und die Verfügbarkeit der Helfer und Akteure entscheidend.

Was hältst du von der Potsdamer Elektroscene mit seinen vielen Akteuren ?

Ehrlich gesagt frage ich mich schon länger was eine Szene genau definiert. ich finde es jedoch sehr interessant, Potsdam und seine verschiedenen Gruppierungen bei Ihrem Handeln zu beobachten und dabei mitzuwirken.

Was könnte man anders oder besser machen?

Ich träume von einer Mischung aus einem gesunden ertragsorientierten Denken um voraus planen zu können und einem gutem moralischen Verständnis, um das Miteinander zu fördern und nachhaltig zu prägen.
Weder das Geld noch die Politik sollten hierbei im Mittelpunkt stehen.

Vielen Dank!

Nicht dafür, wir werden noch viele schöne Momente erleben.

Tracklist

..

Top