Home > Article > MinMon Podcast > MinMon Podcast #21 by Sowade

MinMon Podcast #21 by Sowade

Silvester ist überstanden und alle guten Vorsätze sind höchst wahrscheinlich über Bord geworfen. Zeit für einen neuen MinMon Podcast. Wir starten mit Sowade und seinem Deep House Mix in den Januar.

Seid gespannt, lasst eure Ohren verwöhnen und lest das Interview mit ihm!

Steckbrief

Artist: Sowade
Label: OFF Recordings / Never Touch
Stil: rein und wieder raus
Age: 23
On air since: 2009
Living: Berlin
Playtime: warm up / peak time / closing
Setup: Plattenspieler, CDJ’s und nen Mixer
Favoriten: Kevin Over, Audiojack, Flashmob
Drink: Gin Tonic…oder Apfelsaft mit Vodka
Superpower: Fliegen

Podcast


(Direktlinks: SoundCloud, Hearthis.at, Download)

Interview

Hallo Nicolai, ein gesundes neues Jahr und herzlich Willkommen bei unserer Podcast Serie. Bist du gut reingerutscht?

Hi! Ja, kann man so sagen. Dachterrasse am Hamburger Hafen mit perfektem Blick über die Stadt und schönem Lichter-Geballer!

Was war dein persönliches Highlight in 2014?

Puh, direkt erst einmal die Kracherfragen. Also, ein einziges Highlight kann ich nicht benennen. Es gab viele schöne Momente auf Festivals wie ‚Wilde Möhre‚ oder auch im Studio. Insgesamt ein ziemlich rundes Jahr.

Du beschreibst dein Stil als „rein und wieder raus“. Was können wir uns darunter vorstellen?

Haha, also in erster Linie ist das als Insider zu verstehen. Allerdings fand ich den Spruch gerade als Motto passend. Ich mag es den Leuten nie das zu geben was sie erwarten. Stringente Sets dürfen es natürlich schon sein, aber ich bin dann doch eher ein Fan von – mal gucken worauf ich heute Lust habe.

Für wie wichtig hältst du die Interaktion mit dem Publikum bei deinen Auftritten?

Wenn du mit Interaktion die Körpersprache und ein immer wieder abcheckender Blick, ob es allen gefällt, meinst, dann finde ich sie überbewertet und in manchen Fällen sogar schon fast anstrengend. Als DJ sollte man gebucht werden, weil einem das Vertrauen in den Musikgeschmack und das handwerkliche Geschick am Mixer zugesprochen wird – egal ob Technofinger oder nicht!

Stell dir vor du gehst auf einer Party mit Kostümpflicht, als was würdest du gehen?

Bambi.

Was hälst du von der Digitalisierung des Auflegens? Werden DJs in 4 Jahren nur noch mit einer All In One Konsole wie dem Native Instruments S8 unterwegs sein?

Nein natürlich nicht, dann würde ich ja quasi den Glauben an Bacon aufgeben. Soweit darf es niemals kommen!
Nein ehrlich ich glaube, dass es immer diese Helden geben wird, die die Musik in ihrer ursprünglichen Form und der ehrlichen Leidenschaft, ohne digitale Helferlein, verkörpern werden. Den Unterschied zu den Hype gesteuerten Klickparade-Meisterschaften wird man auch stetig im Veranstaltungsbereich merken, weshalb auch die Partys ohne digitale DJ Konsole niemals aussterben werden.

Was verbindet dich mit dem Label OFF Recordings und NTRS?

OFF Recordings ist jetzt seit über zwei Jahren mein Arbeitsplatz neben dem Studium. Mittlerweile ist es sogar viel mehr als das – Inspiration und gute Leute!
NTRS ist die Abkürzung für die Veranstaltungsreihe „Never Touch a Running System“. Wir hatten in unserem Dreiergespann (Rapante, Galaxaura und ich) einfach Bock auf bunte Partys komplett nach unserem Geschmack. Im März feiern wir den dritten Geburtstag von NTRS in der Rummels Bucht. Kommt vorbei und tanzt mit uns!

Auf die Schnelle: deine 3 Lieblingsclubs mit jeweils einem Wort welches das Treiben dort beschreibt?

Spartacus – Home
Sisyphos – Übertrieben
Rummels Bucht – Wellengang

Wie ich gesehen habe bist du fleißig im Studio und arbeitest an eigenem Material. Steht schon ein Release in naher Zukunft fest?

Ja! Es wird ein Remix von mir in Zusammenarbeit mit Dennis Ihm Anfang Februar veröffentlicht. Details dazu verrate ich allerdings an dieser Stelle noch nicht. Außerdem ist eine EP mit Dennis Ihm fertig und sucht noch das passende Label für die Veröffentlichung.
Solo arbeite ich auch an einer EP, allerdings ist diese noch nicht reif für die Öffentlichkeit.
Es bleibt also spannend und soviel kann ich sagen, 2015 soll mein musikalisches Jahr werden!

Woher holst du dir deine Inspiration für neue Tracks? Hast du eine Muse?

Muse – Nein. Inspiration von allem und jedem um mich herum.

Schauen wir noch mal in das Jahr 2015, was dürfen wir deines Erachtes auf gar keinen Fall verpassen?

Ich glaube die PRGDA wird ein großes Ding. (Patriotische Raver gegen Digitalisierung der Abendveranstaltungen)

Danke für deine Zeit und deinen Mix.

Danke euch! Keep it hanging!
Tschöß!

Tracklist

1. Kiasmos – Burnt
2. Trentemøller – Always something better (Dj Tennis & Mind Against Remix)
3. Thyladomid feat. Mâhfoud – The Real Thing (Adriatique Remix)
4. Jonas Saalbach – Am See
5. Jonas Woehl – Finding the Others
6. Bunte Bummler – All Away
7. Adriatique – Rolling Stone
8. Kellerkind – Move Me (Jiggler Remix)
9. Jonas Saalbach – Am See (Jonas Woehl)
10. Aki Bergen – Corn Flakes For Dinner
11. Andreas Henneberg – Waiting in the Weeds
12. Elliot Adamson – Montepelier
13. Henry Saiz – Sangre Azul
14. Nicola Calbi meets Luky – La Fable

Top