Home > Article > MinMon Podcast > MinMon Podcast #22 by Mjutah

MinMon Podcast #22 by Mjutah

Mjutah

Der Podcast mit der schönen Schnapszahl 22 wird uns passend dazu vom Duo Mjutah gestellt. Mazen und Florian sind beim Label Reflected daheim und begleiten MinMon schon seit der Anfangszeit immer mal wieder.

Nun also endlich auch in unserer Podcastserie mit einen fluffigen Deephouse Mix dabei.

Steckbrief

Artist: Mjutah
Label: Reflected
Stil: Gangster Rap
Age: 56
On air since: 2008
Living: in a yellow submarine
Playtime: from dusk till dawn
Setup: zwei Köche, vier Eier. verstehste?
Favoriten: Dima & Max
Drink: Gin Tonic. Keen Gordons Tanqueray
Superpower: 4 Arme

Podcast


(Direktlinks: SoundCloud, Podcast Feed, iTunes, HearThis.at, Download)

Interview

Hallo Mazen. Hallo Florian. Wir freuen uns sehr euch bei unserer Podcast Serie begrüßen zu dürfen.

Naaaa du? Huuuhuuuu.

Wie habt Ihr zusammen gefunden und wie lange macht ihr schon zusammen Musik?

Angefangen haben wir 1998 auf dem Schulhof und machen seit 15 Jahren bereits zusammen Musik.

Ihr seid unter dem Namen Mjutah unterwegs. Wie ist dieser Name entstanden, wie spricht man ihn richtig aus und was bedeutet er ?

Aus Microtune und Takter wurde Mi & Ta und schließlich Mjutah. Man spricht es wie das englische Wort „mute“ mit einem „aaaaaaaaaaa“ am Ende.

Steht Ihr hinter den Decks immer jeder auf seiner Seite?

Jaa, Mazen steht links und Flo steht rechts. Ist halt viel gemütlicher :)

Florian du bist auch mit deinem Soloprojekt als Florian Rietze bekannt. Gibt es oder wird es auch ein ähnliches Projekt von Mazen geben?

Nö!

Im letzten Jahr hatte ihr eine kleine Tour durch Thailand. Feiert es sich dort anders als in Deutschland?

Definitiv. Die Leute sind sehr dankbar und offen für diese Art von Musik.

Vor knapp einem Monat hattet ihr einen Release auf Reflected. Großartig!! Euer wievielter Release ist das jetzt und was folgt als nächstes?

Als Mjutah war es das mittlerweile dritte Release. Momentan Sammeln wir Stücke für kommende Projekte. Etwas neues ist noch nichts in Aussicht, aber wir schlafen nicht!

Jetzt mal ganz Spontan: Eure Top 3 der Lieblings-Clubs mit einem Wort dass das treiben dort beschreibt?

Berghain (Berlin): Techno
Glow (Bangkok): Kühlschrank
Kiste (Baden): Wohnzimmer

Gibt es in euren Augen Vor-/Nachteile als DJ Duo in der Karriere voran zukommen? Ist es generell schwerer?

Vorteil: you are not alone! laaalalallaalaalaaaaa
Nachteil: Ein dauerhaftes anstoßen mit dem Buddy führt zu Gedächtnisverlust.

Ist für dieses Jahr schon etwas besonderes geplant und worauf freut ihr euch am meisten?

Wir touren im Sommer wieder durch Thailand. Riiiieeeeeeeesen Vorfreude!!!!

Vielen Dank!

Tüdelüüüü, gern geschehen!

Tracklist

Kevin Over – Jodye (Original Mix)
Patrick Zignon – Ich See ( Pablo Bolivar Rework)
Matthew Dekay – Patience Please ( Original Mix)
Compuphonic – O Cypres ( Original Mix)
Jorge Miranda – Stuck in a Moment ( Rodrigo Pintado Remix)
Pieter Steijger – Iamgine ( Original Mix )
D.Y.A. – Home ( feat. Maximilian Bischofberger) ( Original Mix)
Jonasclean – Hu ( Original Mix)
Jay West – Sense of you ( Dirk Hermann & Andreas Mueller Remix)
Stan Rich – Elevate ( Original Mix)
Matthias Meyer – Beucz ( Original Mix)
Gardens of God – Voices From The Past ( Original Mix)
Solee – Ditzingen ( Original Mix)
Mjutah – Get Lost ( Original Mix)

Schreibe einen Kommentar

7 − 3 =

Top