Home > Article > MinMon Podcast > MinMon Podcast #46 by Schnurrsen

MinMon Podcast #46 by Schnurrsen

Schnurrsen

Es ist November und die Tage werden kürzer. Damit das nicht lautlos an Euch vorüber zieht möchten wir euch unseren MinMon Podcast #46, gestellt durch den Potsdamer DJ Schnurrsen, ans Herz legen.

Freut euch auf einen schönen Deep House Mix und ein interessantes Interview, denn wir sprachen mit ihm z.B. über seine musikalische Entwicklung, die Potsdamer Party-Szene und über das Projekt  „Super Fresh Kids“.


Steckbrief

Artist: Schnurrsen
Crew: Super Fresh Kids
Stil: Meistens verspielter & bummeliger House oder melodischer Techno. Manchmal wird’s aber auch härter :)
Born: 86
On air since: 2003
Living: Potsdam
Playtime: anytime
Setup: früher Serato Scratch Live. Jetzt CDJs
Favoriten: Todd Terje, Lauer ,Rodriguez Jr., Tim Engelhardt, Innellea, Jonas Saalbach, Guy Mantzur, Khen, D-Nox & Beckers, Frankey & Sandrino u.v.m.
Drink: Tanqueray Tonic
Superpower: Siehe Drink!


Podcast


(Direktlinks: SoundCloud, Podcast Feed, iTunes, Download)


Interview

Hallo Phillipp, herzlich Willkommen bei der MinMon Podcast Reihe. Wie geht es dir?

Moin! Schön, dass Ihr mich eingeladen habt. Mir geht es super, danke der Nachfrage!

Seit 2003 legst Du nun schon Musik auf, gab es dafür einen Auslöser? Hast du direkt mit elektronischer Musik angefangen?

In meiner Jugend in Berlin war ich von Sprühern und Rappern umgeben und habe daher schnell Anschluss zur Hiphop-Community gefunden. Nach einigen Jahren des Musikhörens, habe ich mir dann mit 16 Jahren zwei billige Plattenspieler und einen noch billigeren Mixer geholt. Mit dem Setup habe ich mich dann in meinem Kinderzimmer eingeschlossen und meine wenigen Hiphop-Platten gescratcht und gemixt wie ein Verrückter. Als dann Freunde von mir erste kleinere Parties organisierten und mich fragten, ob ich Bock habe zu spielen, war das der Startschuss. Nach 15 Jahren bin ich über einige Zwischenstationen nun bei meinem jetzigen Stil angekommen.

Lässt du andere Musikgenre in deinen Mix mit einfließen oder verfolgst du treu deine Linie?

Wie schon erwähnt habe ich mich ziemlich viel in anderen Genres ausprobiert. Ich versuche daher meine Sets immer möglichst eklektisch zu gestalten, aber gleichzeitig einen klaren Stil zu verfolgen.

Dein Setup auf dem Du spielst ist eher digitaler Natur. Legst du noch ab und an mit Vinyl auf?

Sehr selten. Ich würde gerne wieder mehr Vinyl spielen, aber vieles, was ich gut finde, wird leider nicht auf Platte gepresst. Und da ich keine Lust habe mich durch das Medium beschränken zu lassen, bleibt es beim Mp3s schubsen.

Wie genau nutzt Du dein Setup und was passiert wenn du auflegst?

Sofern ich die Frage richtig verstanden habe: Ich lege einfach „nur“ Tracks auf. Ob mit CDJs oder mit Controller, geht es mir mehr um gute Übergänge und eine überlegte Trackauswahl als um irgendwelche technische Spielereien. Manchmal gesellt sich dennoch auch mal ein Effekt oder Loop dazu :).

Kennengelernt haben wir dich im Casino der FHP Potsdam als Teil der „Super Fresh Kids“. Was können wir uns unter dem Projekt vorstellen?

Wir sind drei gute Freunde, die sich 2011 als „Super Fresh Kids“ zusammengetan haben. Unter dem Namen haben wir dann als Trio aufgelegt, Parties veranstaltet und selber eine kleine Podcast Reihe gemacht. Mittlerweile sehe ich unsere Crew eher als lockere Verbindung, in der jeder seinen eigenen Stil verfolgt und wir uns für gewisse Bookings dann wieder zusammenfinden.

Wie würdest Du die Party-Szene in Potsdam beschreiben? Wie hat sich diese in deinen Augen entwickelt?

Diese Fragen sind klassischer Gesprächsstoff unter Potsdamer DJ’s und ich könnte damit einen halben Roman füllen. Um mich kurz zu fassen: Früher war nicht alles besser und man findet immer noch richtige Perlen, wenn man weiß wo und wann. In der Summe könnte es aber mehr gute Parties geben…

Wann können wir Dich das nächste mal in Aktion sehen?

Erst kürzlich habe ich im Rückholz gespielt. Dort veranstalten wir unregelmäßig eine kleine Partyreihe. Ansonsten lege ich regelmäßig im Casino, auf Open Airs und ab und zu auch in Berliner Clubs auf. Als nächstes steht der einjährige Geburtstag der Bar54 im Holländer Viertel am 16.11. auf der Agenda.

Gibt es bisher schon ein Highlight in 2018 für Dich? Was erwartet dich im Jahr 2019?

Das legendäre Wald Open Air an einem unbekannten Ort zwischen Potsdam und Caputh. 2019 lasse ich mal ganz entspannt auf mich zu kommen.

Vielen Dank für deine Zeit.

Vielen Dank für das Interview!


Tracklist

tba


 

Schreibe einen Kommentar

drei × fünf =

Top