MINMON Podcast #41 by Sandra Gold

Nach einer kleinen Verschnaufpause kommt nun pünktlich zum Hochsommer ein frischer Podcast. Für die Nummer 41 freuen wir uns eine Produzentin und Djane aus München „Sandra Gold“ als Gast willkommen zu heißen. Sandra steht seit nunmehr 25 Jahren hinter den Plattenspielern und ist stetig auf der Suche nach neuen Musikstilen, neuen Soundkonzepten und neuer Technik für ihr Studio. Der Blick über den Tellerrand ist ihr sehr wichtig und all das fließt in ihrer Musik zusammen. Sandra sagt selbst von sich, dass Stillstand ein Rückschritt ist und das Ideen der Motor für ihre Weiterentwicklung sind. Ein fester Bestandteil ihrer Musik ist und bleibt der Groove & Vibe.

Erfahrt mehr über Sandra Gold, über Ihr Label „Discotribe“ und der gleichnamigen Veranstaltungsreihe in unserem Interview. Dazu gibt es ein sehr schönes Set mit viel Groove, treibenden Beats, sonnigem House und viel guter Laune.

Steckbrief

Artist: Sandra Gold
Label: Bluedye, bnfmusic, Hadshot
Stil: Tech House, Techno, Funk & Disco
Born: 1977
On air since: 1992
Living: Munich
Playtime: Peak Time & Sunset
Setup: 2x Technisc 1210, Traktor Scratch Pro incl. Timecode & good old Vinyl
Favoriten: Mr. G
Drink: Becks Gold, Wasser
Superpower: Groove

Podcast


(Direktlinks: SoundCloud, Podcast Feed, iTunes, Download)

Interview

Hallo Sandra, herzlich Willkommen im MinMon Podcast. Wie geht es dir?

Hi, mir geht es bestens! Herzlichen Dank für Eure Einladung. Ich freue mich mit meinem Sound beim MinMon Podcast dabei zu sein.

Du bist schon Interview erprobt und um es uns leichter zu machen: Welche Frage wolltest du schon immer mal gestellt bekommen?

Das wäre: „Musik begleitet Sie schon seit über 25 Jahren. Wie hat sich elektronische Tanzmusik in dieser Zeit entwickelt?“
Über die letzten Jahrzehnte hat sich die elektronische Musik zu einem festen Bestandteil unserer Musik-Kultur entwickelt und ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Faszinierend finde ich vor allem, wie wandlungsfähig elektronische Musik ist und wie schnell sie sich weiterentwickelt. Die rasante Entwicklung ist eng verzahnt mit der Technologie der aktuellen Klangerzeuger und DAW’s. Sie entsteht mit dieser Technologie und diese gibt den Songs und auch den DJs einen „Zeitstempel“.

Deine musikalische Entwicklung ist umfangreich, umfasst viele Stile und spricht für einen Prozess der heute bestimmt noch nicht zu Ende ist. Wie siehst Du deine musikalische Entwicklung selber?

Es ist mir wichtig über den Tellerrand hinaus zu blicken – sei es musikalisch oder auch generell im Leben. Es macht mir Spaß neue Dinge zu erkunden, neue Technik im Studio auszuprobieren, neue Soundkonzepte zu entwickeln. Stillstand ist ein Rückschritt, Ideen sind mein Motor. Stets offen und neugierig zu sein, unterschiedliche Styles mit Perfektion zu kombinieren und dadurch ein neues Sounderlebnis zu schaffen, dies ist meine Art mich über die Musik auszudrücken

Gab es einen bestimmten Auslöser die deinen Musikstil verändert und geprägt hat?

Es gab über die Jahre verschiedenste Auslöser, wieso ich meine Musik verändert habe. Allerdings behielt ich mir stets den Groove & Vibe, und somit hatte meine Weiterentwicklung doch eine beständige Komponente.
Also egal was ich demnächst auflege, sei es nun Dub oder Techno oder Funk, die Art, wie ich meine Sets kreiere, den Dancefloor auf eine Reise schicke, sollte wieder zu erkennen sein. Das möchte ich mir auch beibehalten, dass macht mich und meine Musik aus.

Du hast vor 4 Jahren Dein Label „Discotribe“ gegründet. Wie kam es dazu und wofür steht das Label?

Treibende Beats, Bässe zeitgenössischer Machart und die Symbiose aus erfolgreichen Künstlern sowie frisch nachwachsenden Zöglingen der elektronischen Tanz- und Feierkultur, dafür steht DISCOTRIBE.
Und richtig, seit nunmehr vier Jahren funktioniert diese besondere Konstellation als Veranstaltungsreihe nun schon erfolgreich in der Münchner Club-Szene. Angefangen hat alles 2013 mit dem gleichnamigen Release „DISCOTRIBE“ auf dem Label Hadshot. Zu diesem gab es eine Releaseparty in meiner Homebase dem Palais Club in München, die sehr erfolgreich lief und so entstand nun die Idee das regelmäßig unter dem Label „DISCOTRIBE“ fortzuführen.

Unter DISCOTRIBE veranstaltest Du also regelmäßig Party´s in München. Zum Beispiel war im Februar unser liebster Frank Brown bei Dir zu Gast und hat bei der „LANGE NACHT des Palais“ gespielt. Verfolgst Du mit „DISCOTRIBE“ und Deinen Veranstaltungen eine spezielle Idee?

DISCOTRIBE veranstaltet Events in und um München, wir sind drei Künstler ( DJs: Sandra Gold (Founder), Jackmaster Rob und Ricardo Pielok). Wir decken ein breites Spektrum der elektronischen Tanzmusik ab und wollen dies auch mit unseren Veranstaltungen repräsentieren. Neue Künstler heißen wir willkommen und sind offen für alle Formen tanzbarer Musikstile.

Wann findet die nächste Party aus der Discotribe Reihe statt?

Nächste DISCOTRIBE-Events finden an meinem Geburtstag dem 25. August 2017 im Palais statt.

Es geht langsam auf den Sommer zu und damit beginnt auch die Festival-Saison. Werden wir Dich dieses Jahr auf einen Festival hören können?

Ich bin am 26. August bei House am See in Lechbruck am See zu hören. Ihr könnt mich auf der Aftershow-Party in der Lechhalle mit Marika Rossa und George Bleicher hören.

Stehen außerdem noch neue Projekte oder Veröffentlichungen an? Gibt es etwas worauf Du dich besonders freust?

Weiterhin mit DISCOTRIBE, meinen Veranstaltungen und vor allem im eigenen Studio Gas geben, um an meine Produktionen zu arbeiten. Im letzten Jahr hatte ich wenig Zeit dafür, deswegen freue ich mich darauf am meisten! Demnächst kommt eine Compilation auf Beatwax mit einem Track von mir. Und es wird auf jeden Fall noch mindestens ein Release in 2017 von mir geben.

Vielen Dank für deine Zeit und deinen Mix

Danke, es hat mich gefreut. Viel Freude mit meinem Set.

Tracklist

1    William Djoko, Kevin Over – Satisfied (Kevin Over Remix)
2    Okain – Clouds
3    Julien Sandre, Mennie – Redub (Original Mix)
4    Mood II Swing – Move Me (Alternate Version)
5    Milton Jackson – Zee Dub
6    Carlos Francisco, Javi Colors – Can You Feel It (Javi Colors Mix)
7    Kyodai – You Know It
8    Mr. G – Got Ma Groove On (Original Mix)
9    Phil Weeks – Funk in Your Trunk (DJ Tool)
10    Julien Sandre, Mennie – Funkadelic (Original Mix)
11    Junktion and Times Are Ruff – My World
12    SoulPhiction – Mind &Body (Original Mix)
13    KiNK – Beats
14    Marlon D –  Demons Tremble
15    Session No.9 – Welcome To The Magic Sessions
16    Kuo Climax, Dennis Cruz – Tomorrow (Dennis Cruz Remix)
17    Henrik Schwarz – Not You Also
18    Moodyman – Hung on the Ground

Schreibe einen Kommentar

vier × zwei =

Top